Professional Displays: Vestel stattet Stadion des VfL Wolfsburg aus

2019-12-04
Professional Displays: Vestel stattet Stadion des VfL Wolfsburg aus

Wir freuen uns über die erfolgreiche Kooperation mit dem VfL Wolfsburg, denn im VIP- Bereich des Stadions kommen unsere Displays perfekt zur Geltung“, so Vestel Germany Geschäftsführer Özcan Karadogan. Vestel stattete die VIP-Bereiche der Volkswagen Arena überwiegend mit dem Display Modell PD49U in Bildschirmgröße 49 Zoll aus. Ziel war es, den VIP-Gästen den Komfort zu bieten, das Fußballspiel, Rückblicke und auch Pressekonferenzen von allen Tischen und Plätzen aus mit nur minimaler Verzögerung mitverfolgen zu können. In speziellen Lounges kommen darüber hinaus größere Displaygrößen wie 55, 65 und 75 Zoll zum Einsatz.

Insbesondere mit einer Innovation, die speziell für Stadien wichtig ist, konnten die Vestel Displays im Zusammenspiel mit der von Systemintegrator GHMedia entwickelten Lösung punkten: der Signalverteilung. Das Signal wird zu einem LAN-Multicast-Stream verarbeitet und in einem dedizierten, separat geschalteten Mediennetzwerk mithilfe eines Glasfaserringes ins gesamte Stadion gesendet. Die Rückkonvertierung zum Bild übernimmt der SoC auf dem Display-Mainboard, sodass keine zusätzliche Hardware erforderlich ist. Diese Lösung bietet nicht nur eine schnelle Möglichkeit, das Signal auf alle Bildschirme zu übertragen, sondern sorgt auch für einen großen Qualitätsgewinn im Vergleich zu den alten Koaxialkabeln. Nach der Digitalisierung in Multicast-Pakete tritt unabhängig von der Kabellänge kein Qualitätsverlust auf. „Diese Art der Signalverteilung und die dadurch integrierte zentrale Steuerung der Geräte ist einzigartig und die Zukunft für die gesamte Multimediabranche“, erklärt Dieter Rehberger, Geschäftsführer GHMedia GmbH.  „Das Steuerungssystem ist einerseits schnell und einfach in bestehende Systeme zu integrieren und andererseits bleiben wir durch diese Flexibilität zukunftsorientiert. Mit Vestel haben wir einen Partner gefunden, der stets offen für Innovationen ist. Wir arbeiten permanent an Weiterentwicklungen, um dem Endkunden die bestmögliche Qualität bieten zu können.“

Michael Meeske, Geschäftsführer der VfL Wolfsburg Fußball-GmbH ist überzeugt: „Die Qualität der Displays und das technische Know-how von Vestel haben uns überzeugt. Durch den Einsatz der Displays wurden unsere VIP-Bereiche deutlich aufgewertet und wir können unseren Gästen ein noch besseres Fußball-Erlebnis bieten“. Der Einsatz von weiteren Vestel Display-Lösungen wie Videowände, Totems und LEDs ist bereits in Planung.


Weitere Informationen zu Vestel Visual Solutions finden Sie unter: www.vestelvisualsolutions.com

Zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben.

Other News